Freude und Yoga

  Rajakapotasana Vorübung

Natürlich erzeugt es keine unmittelbare Freude, einen Dehnungsschmerz zu verspüren oder in einer anstrengenden Yoga-Position zu verharren. Aber falls Sie nicht verbissen (mit zu viel Ehrgeiz) üben, wird sich die Freude mittelbar einstellen.

Unsere Muskeln freuen sich, wenn sie beansprucht und gedehnt werden. Sie wissen wahrscheinlich, wie schnell Muskeln verkümmern, die beispielsweise durch einen Gipsverband am arbeiten gehindert werden. Und Sie kennen sicherlich die unangenehmen Gefühle, die verhärtete Muskeln nach langer Anspannung erzeugen.

Bewegungsmangel (z.B. durch Büro-/Computerarbeit) oder einseitige Haltungen (wie Tätigkeiten im Stehen) sind häufig Ursachen manigfaltiger Funktionsstörungen, die durch Yoga gelindert oder geheilt werden können.