Gefühle und Yoga

  Urdhva Dhanurasana

Die Psychologie benutzt das Bild von Schichten, die sich ähnlich wie die Schalen einer Zwiebel um das "Selbst" legen, um dieses vor Verletzungen zu schützen - bis hin zum Körperpanzer.

Wenn Sie Yoga üben kann es passieren, daß solche Schichten aufgeweicht und tiefliegende Gefühle freigelegt werden. Dieser vorübergehende "emotionale Ausnamezustand" ist Teil eines Heilungsprozesses, der Sie zu größerer Sensibilität führt und menschlich wachsen läßt.