NEWSLETTER FEBRUAR 2012

Liebe Yoga-Interessierte,

die Themen in meinem Newsletter sind:
1. Yoga-Sonntag
2. Stundenplan
3. Akupressur
4. Der atmende Gott

YOGA-SONNTAG

Der nächste Yoga-Sonntag findet am 5. Februar im yogaraum AM RICHARDPLATZ statt. Wir werden von 11:00 bis 14:00 Uhr Asana, Pranayama-Vorbereitung und Pranayama üben, wobei der Jahreszeit entsprechend wärmende Übungen einen Schwerpunkt bilden werden. Die Teilnahme kostet 22,- Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Nähere Informationen zum Pranayama findet Ihr: H I E R

STUNDENPLAN

Mein Stundenplan sieht weiterhin folgendermaßen aus:

Montag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger/Mittelstufe

13,- Euro

yogazentrum akazienhof

Montag

20:15 - 21:45 Uhr

sanft/regenerativ

13,- Euro

yogazentrum akazienhof

Dienstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Mittwoch

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

17:15 - 18:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

13,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

16:15 - 17:45 Uhr

Anfänger

13,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger/Mittelstufe

13,- Euro

yogazentrum akazienhof

AKUPRESSUR

Zur Stärkung der Konstitution, Energiebalance und Tiefenentspannung biete ich weiterhin Akupressur-Behandlungen an. Die Behandlung dauert 60 Minuten (+ 15 Minuten Vor- und Nachbereitung) und findet im yogaraum AM RICHARDPLATZ statt. Die Preise habe ich gestaffelt:

bis 12:00 Uhr

25,- Euro

ab 13:00 Uhr

30,- Euro

Wochenende

40,- Euro

Terminvereinbarung unter Tel: 688 44 89.

Nähere Informationen zur Akupressur findet Ihr: H I E R

DER ATMENDE GOTT

Viele von Euch werden von dem Film "Der atmende Gott" schon gehört oder ihn gar gesehen haben. Alle anderen möchte ich auf den Film aufmerksam machen, denn er zeigt das, was er in seinem Titel verspricht: "(Eine) Reise zum Ursprung des modernen Yoga". Weitere Informationen findet Ihr unter Der atmende Gott

Mögen wir alle das Göttliche in uns erkennen.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen erkenntnisreichen Februar.

Herzliche Grüße

Josef

Newsletter VORMONAT