NEWSLETTER FEBRUAR 2009

Liebe Yoga-Interessierte,

die Punkte in meinem heutigen Newsletter sind:

1. Yoga-Sonntag
2. Stundenplan
3. Sehenswertes
4. Schulterstand
5. Fastenzeit

YOGA-SONNTAG

Der nächste Yoga-Sonntag findet am 8. Februar im yogaraum AM RICHARDPLATZ statt (der übernächste am 1. März). Wir werden wieder von 14:00 bis 17:00 Uhr Asana, Pranayama-Vorbereitung und Pranayama üben. Die Teilnahme kostet 21,- Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich!

STUNDENPLAN

Mein Stundenplan sieht folgendermaßen aus:

Montag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Montag

20:15 - 21:45 Uhr

sanft/regenerativ

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Dienstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Mittwoch

18:15 - 19:45 Uhr

Mittelstufe

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Mittwoch

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

17:15 - 18:45 Uhr

Anfänger

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

16:30 - 17:45 Uhr

sanft/regenerativ

11,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

SEHENSWERTES

Mit meinem heutigen Newsletter möchte ich Euch auf einige Filme aufmerksam machen, die mich sehr beeindruckt haben:

»WIE IM HIMMEL« erzählt von einem Musiker, dessen Lebenstraum sich erfüllt, als er lernt, die Menschen und sich selbst zu lieben.

»MONSIEUR IBRAHIM UND DIE BLUMEN DES KORAN« ist eine Geschichte vom Leben über kulturelle Grenzen und Generationen hinweg.

»DRACHENLÄUFER« ist ein Film über eine Freundschaft.

»KIRSCHBLÜTEN« zeigt die Geschichte einer Liebe und der Vergänglichkeit.

SCHULTERSTAND

Da es immer wieder Verwirrung darüber gibt, wie die Unterlage im Schulterstand aufgebaut wird, habe ich dazu Bilder gezeichnet.

Das bedeutet nicht, dass der Aufbau so richtig ist und alles andere falsch. Ich möchte Euch lediglich eine Möglichkeit anbieten, um die Konfusion zu lösen.

einfacher Schulterstandaufbau 3 Decken

Natürlich könnt Ihr einfach 3 Decken falten (die glatte Kante an die Kopfseite) und eine Matte darüber legen. (Bild 1)

Bei harten Böden oder wenn Ihr es etwas komfortabler haben möchtet, empfiehlt sich der unten beschriebene Aufbau.

3 Decken

komfortabler Schulterstandaufbau 3 Decken

Faltet eine Decke der Länge nach und halbiert diese. Legt sie über die eine Hälfte der Matte (die gefaltete Kante in die Mattenmitte). Schlagt nun den obersten Teil (des Kopfteils) der Decke zurück. Legt die beiden weiteren Decken (der Länge nach gefaltet und 2x halbiert) mit der glatten Kante zum Kopfteil hin auf die Erhöhung. Schlagt zuletzt die Matte über den Aufbau und wieder zurück. (Bild 2)

4 Decken

komfortabler Schulterstandaufbau 4 Decken

Faltet eine Decke der Länge nach und halbiert dies. Leget sie über die eine Hälfte der Matte. Legt die 3 weiteren Decken (der Länge nach gefaltet und 2x halbiert) mit der glatten Kante zum Kopfteil hin auf die Mattenseite der Decke. Schlagt zuletzt die Matte über den Aufbau und wieder zurück. (Bild 3)

FASTENZEIT

Am Aschermittwoch, den 25. Februar, beginnt die diesjährige Fastenzeit, und es lohnt sich sicherlich, die Zeit für eine Selbsterfahrung zu nutzen.

Neben dem klassischen Fasten gibt es viele weitere Möglichkeiten, mit denen wir unser Leben bereichern können:
- auf Drogen (Alkohol, Nikotin, Kaffee, Tee etc.) verzichten
- kein Fleisch, Fastfood etc. essen
- nur bewusst essen
- kein Fernsehen, Radio, Computerspiele etc.
- zu Fuß zur Arbeit gehen oder mit dem Fahrrad fahren
- jeden Tag bei einem längeren Spaziergang die Wohngegend erkunden
- die Wochenenden für ausgiebige Spaziergänge nutzen
- regelmäßig den Yoga-Unterricht besuchen oder täglich "15 Minuten Yoga" üben usw. usf.

Ihr werdet sicherlich selbst die für Euch richtige Idee und den richtigen Zeitraum für Euren Vorsatz finden. Die beste Methode ist meiner Meinung nach sowieso, sich immer nur für den heutigen Tag zu entscheiden.

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen spannenden Februar.

Herzliche Grüße

Josef

Newsletter VORMONAT