Liebe Yoga-Interessierte,

Da es wieder mehrere Punkte gibt, beginne ich mit einer Gliederung:

1. Yoga-Sonntag
2. Stundenplan
3. Denkanstöße
4. Yoga-Video
5. "15 Minuten Yoga"

1. Yoga-Sonntag:

Der nächste
Yoga-Sonntag findet am 3. Februar im yogaraum AM RICHARDPLATZ statt. Wir werden wieder von 14:00 bis 17:00 Uhr Asanas, Pranayama-Vorbereitung und Pranayama üben. Die Teilnahme kostet 21,- Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich!

2. Stundenplan

Mein Stundenplan sieht seit Januar folgendermaßen aus:

Montag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Montag

20:15 - 21:45 Uhr

sanft/regenerativ

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Dienstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Mittwoch

18:15 - 19:45 Uhr

Mittelstufe

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

17:15 - 18:45 Uhr

Anfänger

11,- Euro

yogaraum AM RICHARDPLATZ

Donnerstag

20:15 - 21:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

16:30 - 17:45 Uhr

sanft/regenerativ

11,- Euro

yogazentrum akazienhof

Freitag

18:15 - 19:45 Uhr

Anfänger

12,- Euro

yogazentrum akazienhof

Samstag

11:30 - 12:30 Uhr

Pranayama

10,- Euro

yogazentrum akazienhof

3. Denkanstöße

Pflegebedürftigkeit und Sterbeprozeß sind Themen die wir gerne verdrängen. Alle die sich damit auseinandersetzen, möchte ich auf zwei Artikel im Tagesspiegel hinweisen, die den Konflikt in einer solchen Situation verdeutlichen.
»Wollen Sie, daß Ihr Vater verhungert?« (Tagesspiegel vom 9. 1. 2008) und »Reden, auch wenn man nur schweigen kann« (Tagesspiegel vom 24. 1. 2008).

4. Yoga-Video

Faszination (über die Dehnbarkeit des Körpers) aber auch widersprüchliche Gefühle und offene Fragen wird das Video einer Yoga-Performance vielleicht auch bei Euch hinterlassen.
Ihr könnt es Euch unter dem Link www.youtube.com ansehen.

5. "15 Minuten Yoga"

Weit weniger exponiert sind die Übungen, die ich in meinem täglichen Übungsvorschlag "15 Minuten Yoga" kostenlos per E-Mail versende und die ich weiterhin allen empfehle, die mit einer eigenen Übungspraxis beginnen möchten. Um eine der häufig gestellen Fragen gleich zu beantworten: Ich plane NICHT, die Übungen irgendwann kostenpflichtig zu versenden. Ich verschicke die E-Mail, weil ich überzeugt davon bin, daß die eigene Übungspraxis das Beste ist, was Ihr langfristig für Euch tun könnt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen inspirierenden Februar.

Herzliche Grüße

Josef

Newsletter VORMONAT