Liebe Yoga-Interessierte,

wie ihr vielleicht schon wisst, findet am kommenden Wochenende (26. bis 28 August) das 1. Berliner Yoga-Festival statt. Es bietet eine gute Gelegenheit die vielen Äste, in die sich der Baum des Yoga verzweigt hat, kennenzulernen und Informationen auszutauschen. Das genaue Programm könnt Ihr der Internetseite www.yogafestival.de entnehmen.

In diesem Zusammenhang gab es am letzten Sonntag auch ein Interview mit Aadil Palkhivala, einem Yogalehrer aus Amerika, der bei Iyengar gelernt hat und mittlerweile einen eigenen Yoga-Stil entwickelt. Wer den Artikel lesen möchte, kann ihn von der Seite "http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/21.08.2005/1979394.asp#art herunterladen.

Im September unterrichte ich wieder meine regulären Termine:

Montag

18:15 Uhr

Anfänger

Montag

20:15 Uhr

Mittelstufe

Donnerstag

20:15 Uhr

Anfänger

Freitag

16:15 Uhr

Anfänger

Feitag

18:15 Uhr

Anfänger


Darüber hinaus findet ein Yoga-Sonntag am 4. September statt, bei dem ich von 10 bis 13 Uhr jeweils ca. 1 Stunde Asanas, Pranayama-Vorbereitung und Pranayama unterrichte. Die Teilnahme ist nur insgesamt möglich und kostet 18,- Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der nächste Workshop Yoga gegen Rückenschemerzen findet am Samstag, 17. September statt. Im theoretischen Teil werde ich wieder einige Ursachen für die Entstehung von Rückenschmerzen erläutern und im praktischen Teil werden wir Übungen ausführen, die Rückenschmerzen lindern und heilen können. Darüber hinaus wird es darum gehen, was beim Yoga und im Alltag beachtet werden sollte, um den Rücken bei der Heilung zu unterstützen. Die Teilnahme kostet 20,- Euro und eine Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Die Aktionswoche Yoga zugunsten der Hungernden in Afrika (vom 8. bis 12. August), hat 400,- Euro für das Kinderhilfswerk UNICEF erbracht, die mit der Zuwendungsbestätigung A0381483 am 18.8.2005 verbucht wurden. Bei allen Teilnehmern möchte ich mich für Euren Anteil daran herzlich bedanken.

»Yoga ist der Weg jedes Einzelnen, sein Dharma zu finden, also seine Lebensaufgabe. (...) Yoga lehrt uns, das Bewusstsein in unser Inneres zu bringen. Zuerst in uns Selbst! Erst dann kann ich sehen, welche Aufgabe ich in der Welt zu erfüllen habe. So wie es der indische Literatur-Nobelpreisträger Rabindranath Tagore gesagt hat. "Eine Kerze muss selbst brennen, wenn sie andere Kerzen entzünden will."« (aus dem Interview mit Aadil Palkhivala, Tagesspiegel 21. 8. 2005)

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Erfolg und einen schönen Spätsommer


Herzliche Grüße

Josef

Newsletter VORMONAT